Marco Wölfli, David von Ballmoss, Leonardo Bertone und Steve von Bergen